"Rätsel der Inka" - Teil 2: Sensationeller 100 Kilometer langer Geheimtunnel in Peru entdeckt? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Sensation in Peru? 100 Kilometer langer geheimer Tunnel der Inka entdeckt? “Geheimnis der Inka” 2: Eine Spurensuche (Video)

Teilen:

“Ein weiteres Geheimnis der Inka” – so hieß 1971 ein Artikel in der bis heute angesehenen Zeitschrift “Bild der Wissenschaft”. Und der Inhalt dieses Beitrages in dem wissenschaftlichen Magazin enthält nicht wenig Sprengstoff, wie ich es in einem 1. Mystery Files-Video im November 2020 bereits berichtete. Nach dem Video erreichten  mich einige Hinweise aus der Community zu dieser unglaublichen Geschichte und Entdeckung, so dass es an dieser Stelle Zeit für ein Folgevideo auf den Spuren des Inka-Mysteriums ist.

Video: Mai 1555: UFO-Absturz in den Rhein bei Wesel! (Bild: gemeinfrei & Fischinger)

Was war das? Ein “UFO-Absturz” in den Rhein bei Wesel schon im Mai 1555! (Video)

Teilen:

Unweit der “Stadt Wesel im Clever Land” ereignete sich im Mai 1555 etwas mehr als Erstaunliches, wie es alte Chroniken berichten. Demnach stürzte ein feurig ein unbekanntes Flugobjekt vom Himmel in den Rhein und brachte daraufhin sogar das Wasser zum Kochen oder Sieden. Ein Meteor war es indes nicht, denn nach dem Absturz stieg das fremde Etwas wieder aus dem Fluss auf und schwebte wenige Meter darüber. Was könnte das gewesen sein?

Video: Sensationelle Funde in Brasilien schreiben Geschichte neu: "Erste" Amerikaner vor 27.000 Jahren! (Bilder: gemeinfrei via KI/Fischinger & Th. R. Pansani)

Sensationelle Funde in Brasilien schreiben Geschichte neu: “Erste” Amerikaner siedelten hier schon vor 27.000 Jahren (Video)

Teilen:

Wann betraten Menschen zum ersten Mal amerikanischen Boden? Wann wurde Amerika wie und von wo erstmals besiedelt? Scheinbar einfache Fragen, die aber seit Jahrzehnten für hitzige Kontroversen und Diskussionen sorgen. Jetzt wiesen Forscher anhand von Menschen bearbeiteten Knochen aus Brasilien nach, dass hie schon vor rund 27.000 Menschen lebten!

Video: Unerklärliche Himmelserscheinungen 1912 in den Anden und rätselhafte Lichter am Himmel von Hessdalen (Bild: envato / Montage: Fischinger)

Video: UFOs und “seltsame Lichter” über den Anden 1912 und die rätselhaften Himmelserscheinungen von Hessdalen

Teilen:

Hessdalen in Norwegen ist seit Jahrzehnten ein Hotspot eines kuriosen Phänomens: Seltsame Lichter unbekannten Ursprungs am Himmel, die einige UFO-Forscher für UFOs halten. Ein spannendes Phänomen, dessen Herkunft trotzt aller Bemühungen bis heute unklar ist. Ganz ähnlich wie bei den strahlenden Lichtern über den Anden von Chile, über die bereits 1912 berichtet wurde? Wie die “Strahlen von Suchscheinwerfern” sahen diese aus und konnten nie wirklich aufgeklärt werden, wie Ihr hier erfahrt.

Erstaunte Gesichtsschreiber: Vor 2100 Jahren sahen Römer ein Unbekanntes Flugobjekt (Bild: envato / Montage: Fischinger)

UFOs vor 2100 Jahren: Ein Unbekanntes Flugobjekt über der heutigen Türkei verblüfft römische Gelehrte! (+ Videos)

Teilen:

UFOs (UAPs) sind längst nicht nur die klassischen Fliegende Untertassen. Schon seit jeher werden unbekannte Objekte am oder sogar vom Himmel in den unterschiedlichsten Formen beschrieben. Und derartige Berichte reichen Jahrtausende in die Vergangenheit zurück. Denn schon in der Antike sah man UFOs am Himmel, die man sich nicht erklären konnte. So wie ein Fall vor rund 2100 Jahren im Reich der Römer, den der bekannte Gelehrte Plinius der Ältere überliefert. Eine Sichtung, die heraus sticht, wie es der römische Autor selber unterstrich.

Video: Februar 1904: 3 unbekannte Flugobjekte zeigen rätselhafte Flugmanöver über dem Pazifik - waren es wirklich Meteore? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: Februar 1904: 3 unbekannte Flugobjekte zeigen rätselhafte Flugmanöver über dem Meer – waren das wirklich Meteore?

Teilen:

Plötzlich vom Himmel rasende Feuerbälle (Boliden) haben die Menschen seit jeher fasziniert und auch beängstigt. Doch wie lassen sich drei rätselhafte Kugeln erklären, die 1904 über den Pazifik von einem Schiff aus gesehen und dokumentiert wurden – bevor sie wieder zurück in den Himmel rasten? Waren das wirklich normale Meteore? Denn die damaligen Beschreibungen lassen sich schwerlich mit solchen erklären, wie Ihr hier erfahrt.

Verrückte Sagen: Die Arche Noah liegt auf einer Insel der Färöer - oder sogar in Deutschland (Bilder: envato / Montage: Fischinger)

Seltsame Sagen und Überlieferungen um die Arche Noah: Die Arche liegt auf vielen Bergen – oder auf einer Färöer-Insel und vielleicht sogar in Deutschland … (+ Videos)

Teilen:

Fromme christliche Legenden sagen: Die Arche Noah der Bibel strandete nach der Sintflut auf dem Berg Ararat im Osten der heutigen Türkei. Ein riesiges Schiff sei es gewesen. Und das Buch Genesis beschreibt ziemlich genau das Aussehen und die Abmessungen dieses Wasserfahrzeuges. Kein Wunder, dass seit vielen Jahrhunderten Gläubige mit der Bibel in der Hand genau dort die Arche suchen. Denn der “Fall Arche Noah” scheint klar und deutlich zu sein. Dabei beweisen selbst die christliche Traditionen und Legenden sowie entsprechende Kunst seit jeher, dass es hier nur so von Widersprüchen wimmelt. Nimmt man ältere Quellen hinzu, die der Bibel als Vorlage dienten, ist es nahezu aussichtslos, hier eine verbindliche “Wahrheit” zu finden. Eine Spurensuche in diesen Überlieferungen bleibt dennoch spannend – und zum Teil kurios.

Die Netflix-Serie "Ancient Apocalypse" von Graham Hancock sorgt international für viel Kritik und Ärger unter Archäologen (Bilder: Netflix / Montage: Fischinger)

Nichts als Ärger: Netflix-Serie “Ancient Apocalypse” von Graham Hancock und ein offener Brief erboster Archäologen (+ Videos)

Teilen:

Die Netflix-Serie “Ancient Apocalypse” von Graham Hancock sorgt seit November international für viel Kritik und Ärger unter etablierten Archäologen. Ein regelrechten Sturm der Entrüstung mit zahlreichen Vorwürfen gegen Hancock verbreiten dazu Presseberichte und Stellungnahmen von Archäologen. Sogar ein offener Brief an Netflix einer entsprechenden archäologischen Vereinigung in den USA überschüttet die Verantwortlichen mit heftiger Kritik und Rassismus-Vorwürfen. Fans sehen all dies als Beleg, dass der bekannte Autor Recht zu haben scheint mit seiner These, dass es eine vergesse Hochkultur in der Eiszeit gab. Was steckt hinter diesem “Shitstorm der etablierten Archäologie”? Und was wirft der offene Brief – den Ihr in deutscher Übersetzung ebenso hier findet – Netflix und der Hancock-Serie vor?

Rätselhafte Schiffe kuriose Kugeln und seltsame Kompasse im Buch Mormon (Bilder: gemeinfrei/Google Earth)

Rätselhafte Schiffe als U-Boote, kuriose “Kugeln” und Gottes Kompasse im Buch Mormon der Mormonen

Teilen:

Die allgemein als Mormonen bezeichnete Religionsgemeinschaft aus den USA ist hierzulande eher weniger bekannt. Ebenso wie ihre eigene “Bibel” namens Buch Mormon, dass erst im 19. Jahrhundert entstand. Ein “heiliges Buches” dieser Religion, das sich an die Bibel anlehnt und voller unglaublicher Geschichten und Einzelheiten ist. So wie jene, wie die Vorfahren angeblich aus dem Nahen Osten mit Gottes wundersamer Hilfe und Technik einst Amerika erreicht haben sollen.

Vatikan-Museum gibt drei Inka-Mumien an Peru zurück (Bild: vaticannews.va)

Vatikan-Museum gibt drei (geschenkte) Inka-Mumien an Peru zurück – als Zeichen der guten Geste: Geschenkt, gekauft, geraubt …

Teilen:

Drei Jahrhunderte alte Mumien der Inka, die in der ethnologischen Abteilung der Vatikanischen Museen ausgestellt waren, hat der Vatikan nun Peru zurück gegeben. Zehn Jahre nachdem man die Rückführung vertraglich zugesagt habe. Denn man wolle zeigen, dass man die Mumien im Vatikan “nicht als Kunstwerke oder Sammlerstücke betrachtet”. Doch wie kam der Vatikan im Besitz der Mumien? Und warum haben Museen in aller Welt heute grundsätzlich mit ihren Sammlungen ein Problem? Das erfahrt Ihr hier.

Mission ABORA: neues Video vom Segeltraining vom September 2022 online (Bilder: abora.eu / Screenshot/YouTube)

Mission ABORA – mit dem Steinzeitboot über den Atlantik: Neuer Film vom Segeltraining vom September 2022 mit Interviews online (+ Video)

Teilen:

Im September diesen Jahres fand das Herbst-Segeltraining des ABORA-Teams auf dem Geiseltalsee nahe Leipzig statt. Mit dabei war ein professionelles Filmteam aus Österreich, woraus ein neuer Image-Film entstand. Gezeigt wurde dieser bisher nur exklusiv auf einer Fachmessen im Anschluss an das Segellager in Düsseldorf. Nun ist dieser Film auch offiziell online gegangen.

Meteore könnten künstlich erschaffene Legierungen von Aliens enthalten - so eine neue Untersuchung (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Außerirdische Legierungen? Meteore könnten Technologie von Aliens enthalten – so eine neue Studie (+ Video)

Teilen:

Wie kommen die Legierungen Heideit und Brezinait in auf der Erde gefundenen Meteoriten aus dem All? Denn es sind moderne Stoffe, die wir Menschen in Laboren erst seit wenigen Jahrzehnten künstlich herstellen können. Eine jetzt vorlegte Studie geht dieser Frage “offen und sogar provokativ” nach. Und stellt dabei vor allem die Frage, ob diese Legierungen Technosignaturen sein könnten. Außerirdische Technologie, die von zerstörten Fahrzeugen wie Sonden oder Raumschiffen stammt.

Video: Sie kamen über das Meer: Kannten Mexikos Ureinwohner die Pyramiden von Ägypten - vielleicht sogar Gizeh? (Bilder: gemeinfrei)

Video: Sie kamen über das Meer: Kannten Mexikos Ureinwohner die Pyramiden von Ägypten – vielleicht sogar Gizeh?

Teilen:

Dass es tausende Jahre vor Kolumbus Wiederentdeckung Amerikas Kontakte zwischen der Alten und neuen Welt gab, nehmen schon lange viele an. Ein einzigartiger archäologischer Fund scheint diese Idee weiter zu untermauern. Denn hier scheint eine Seefahrt von Afrika nach Amerika dargestellt zu sein. Inklusive der Darstellung ägyptischer Pyramiden.