Suchergebnisse: MIschwesen

Lloyd Pye verstorben: Das angebliche Alien-Kind “Starchild” und die deformierten Totenschädel der Ancient Aliens (Artikel & Video)

Lloyd Pye verstorben: Das "Starchild" und die Schädel der Außerirdischen (Bild: L. Pye / gemeinfrei / Montage L. A. Fischinger)
Lloyd Pye verstorben: Das “Starchild” und die Schädel der Außerirdischen (Bild: L. Pye / gemeinfrei / Montage L. A. Fischinger)

Vor Jahrtausenden pflegten unsere frühen Vorfahren rund um den Globus einen sehr sonderbaren Brauch. Egal ob im alten Ägypten, China oder bei den frühesten Kulturen in Südamerika vor über 5.000 Jahren – weltweit haben Archäologen menschliche Schädel ausgegraben, die auf unnatürliche und bizarre Art und Weise verformt sind bzw. wurden. Ein unheimliches „Schönheitsideal“, das in der Medizin auch „Schädelasymmetrie“ und umgangssprachlich „Turmschädel“ (Turrizephalis) genannt wird. Zu meinem aktuellen Video auf meinem Grenzwissenschaft-YouTube-Kanal zum Thema „Starchild“ des am 9. Dezember 2013 verstorbenen US-Prä-Astronautiker Lloyd Pye – hier ein ergänzender Artikel (das Video findet Ihr am Ende des Artikels).

Lloyd Pye verstorben: Das angebliche Alien-Kind “Starchild” und die deformierten Totenschädel der Ancient Aliens (Artikel & Video) weiterlesen

, , , , , , , , , , , , , markiert <

Das ZDF “erklärt” mutmaßliche UFO-Entführungen als “sexuelles Wunschdenken” im Schlaf. Ein Kommentar

Sind UFO-Entführungs-Berichte nur "Sexfantasien"? (Bild: L. A. Fischinger / gemeinfrei)
Sind UFO-Entführungs-Berichte nur “Sexfantasien”? (Bild: L. A. Fischinger / gemeinfrei)

Was steckt hinter den Berichten, dass Menschen angeben, sie seien gegen ihren Willen von fremden Kreaturen in UFOs bzw. zu fremden Orten entführten worden? Es scheint still um die sog. UFO-Entführungen geworden zu sein. Still zumindest in der Öffentlichkeit. Dennoch nahm sich das “ZDF” in einer Folge der Reihe “Abenteuer Forschung” von und mit Professor Dr. Harald Lesch in einem Beitrag dem Thema Entführungen durch Aliens an. Und kam zu erstaunlichen und “neuen” Ergebnissen. Ein Kommentar dazu …

Das ZDF “erklärt” mutmaßliche UFO-Entführungen als “sexuelles Wunschdenken” im Schlaf. Ein Kommentar weiterlesen

, , , , , , , markiert <

Endlich wieder: Ein Erich von Däniken-Seminar auf dem Beatenberg in der Schweiz! 2. Februar 2013

Seit 50 Jahren ist Erich von Däniken (EvD) weltweit der anerkannteste Vertreter der Paläo-SETI-Hypothese. Er hielt unzählige Vorträge in der Öffentlichkeit und an Hochschulen. Viele Filme und TV-Serien wurden durch EvD inspiriert. 

In seinen exklusiven, ganztägigen Seminaren vermittelt Erich von Däniken am 2. Februar 2012 sein profundes Wissen an einen kleinen Teilnehmerkreis.
Dabei werden Themen behandelt wie:

  • Gibt es Ausserirdische? Statistik und Philosophie – Wie sehen ET’s aus? – Was ist Pan-Spermia? – Felszeichnungen weltweit – Die Jahrtausende alten Augenzeugen: Abraham, Hesekiel, Henoch, Ardjuna und andere.
  • Zeichen für die Ewigkeit: Die Hochebene von Nazca in Peru und die Naturwissenschaft.
  • Samen vom Himmel: Jungfrauengeburten – Lamech – Sakkara und die Mischwesen.
  • Bauwerke für die Götter: Tiahuanaco und Puma-Punku in Bolivien – Stonehenge, Griechenland und die Bretagne in Europa – die neuesten Rätsel in der grossen Pyramide.
  • Die Rückkehr der Götter: Die Versprechen der Wiederkunft.
  • EvD untermauert seine Hypothese mit phänomenalen Bildern und eindrücklichen Computeranimationen. Ein Seminar mit EvD ist ein unvergessliches Erlebnis. Hier lernt man das Staunen wieder. 

Bücher zum Thema:


“Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
(Walter-Jörg Langbein, 1993)

<