Suchergebnisse: Däniken Interview

Erich von Däniken im TV-Interview 1978 über die Manna-Maschine, die Bundeslade, Astronauten der Bibel und seine Suche nach der Wahrheit +++ Video +++

Erich von Däniken im TV-Interview 1978 über die Manna-Maschine Astronauten in der Bibel und seine Suche nach der Wahrheit (Bild: YouTube-Screenshot / Archiv / Montage: L. A. Fischinger)
Erich von Däniken im TV-Interview 1978 über die Manna-Maschine Astronauten in der Bibel und seine Suche nach der Wahrheit (Bild: YouTube-Screenshot / Archiv / Montage: Fischinger-Online)

Seit Februar 1968 veröffentlicht die Prä-Astronautik-Legende Erich von Däniken bereits Bücher über die Astronautengötter – die Raumfahrer der Antike, die unsere Ahnen für “Götter” hielten. In diesem Video-Fundstück eines Fernsehinterviews vom 25. August 1978 mit von Däniken sprich der emsige Autor des Phantastischen über Astronauten in der Bibel, die Bundeslade und die “Manna-Maschine” und räumt zugleich mit einigen Unwahrheiten über ihn auf, die damals kursierten.


Ein Erich von Däniken-Klassiker

Im Jahr 1978 veröffentlichten die Autoren George Sassoon und Rodney Dale das heute zweifellos als Klassiker der Prä-Astronautik anzusehende Buch “Die Manna-Maschine“. Ein Jahr später kam es mit einem Vorwort von Erich von Däniken auch in Deutschland auf dem Markt.

In diesem Fernsehinterview der Sendung “3 nach 9” von 1978 spricht von Däniken genau über diese Maschine und in welchem Zusammenhang die Bundeslade aus dem Alten Testament damit stehen könnte. Themen, die auch im Jahre 2016 noch diskutiert werden und die EvD in dem Video unten genauer erklärt.

Gleichfalls erzählt Erich von Däniken hier über die Anfänge seiner Leidenschaft als “Götter-Jäger” und räumt mit ein paar damaligen Gerüchten über ihn und seine Arbeit auf.

Wenn Euch solche klassischen Videos zur Grenzwissenschaft gefallen, schaut doch auch mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei. Dort findet Ihr meine Filmreihe und Playlist “Grenzwissenschaft Classics Videos” mit Sendungen und Berichten aus den vergangenen Jahrzehnten der Mystery-Welt.

Bleibt neugierig …

Erich von Däniken am 25. August 1978 auf 3sat

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

 

Interessantes zum Thema:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , markiert <

Interview mit Erich von Däniken: “UFOs? – Ich bin da einfach verunsichert, ich weiß selber nicht mehr, was ich sagen soll.”

Interview mit Erich von Däniken : "UFOs? - Ich bin da einfach verunsichert, ich weiß selber nicht mehr, was ich sagen soll." (Bild: E. v. Däniken / Montage: L. A. Fischinger)
Interview mit Erich von Däniken : “UFOs? – Ich bin da einfach verunsichert, ich weiß selber nicht mehr, was ich sagen soll.” (Bild: E. v. Däniken / Montage: L. A. Fischinger)

Als bekanntester Vertreter der Ideen der Götter aus dem All ist Erich von Däniken seit Jahrzehnten auch über die Grenzwissenschaft hinaus bekannt. Auch als Interview-Partner und Gast in den unterschiedlichsten TV-Sendungen. Und so erschien Mitte Juni 2016 ein erstaunlich langes Interview mit von Däniken in dem es um seine Jahrzehnte andauernde Suche nach Beweisen für die Ancient Aliens, UFOs, Verschwörungstheorien und die Frage nach Gott geht.

 

 

Von Lars A. Fischinger

Hallo, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Am 17. Juni 2016 erschien auf der Internetseite seinsart-magazin.de das Interview “50 Jahre Außerirdische” mit Erich von Däniken. Wer Interviews mit EvD kennt, wird natürlich auch in diesem Interview viele bekannte Aussagen des Götter-Jägers finden. Zumal ich den Eindruck habe, dass dieses Interview älter ist und nicht erst vor rund 4 Wochen geführt wurde.

Dennoch lohnt es sich, da Interviews mit Erich von Däniken meistens doch recht kurz sind, und das Interview von seinsart-magazin.de deshalb hier heraus sticht.

Schon die 2. Frage und die Antwort von von Däniken ist interessant. Darin heißt es:

“Wissenschaftler sagen Ihnen gerne nach, Sie seien – im Gegensatz zur Wissenschaft – nicht selbstkritisch und stellten Ihre Thesen nie in Frage. Haben sie recht?

Zum Teil haben sie recht. Der Witz ist: Ich muss selektieren, ich muss quasi wie ein Museumsdirektor entscheiden, was kommt in die Vitrine, was soll das Publikum sehen? Wenn ich jetzt wissenschaftlich arbeiten würde – und meine Bücher sind nicht wissenschaftlich, sie sind definitiv populär –, dann müsste ich alle Gegenargumente auch noch bringen. Dann hätten wir dicke Schinken. Die Verleger selbst spielen da nicht mit. Sie sagen: Erich, ein 500-Seiten-Werk kauft niemand, das ist zu teuer, das bringen wir nicht auf den Markt. Man muss also tatsächlich selektieren. Da hat die Kritik recht.”

Ich bin sicher, dass viele Autoren von Sachbüchern – gerade aus der Grenzwissenschaft! – diese Aussage von Erich von Däniken blind unterschreiben können!

  • Das vollständige Interview findet Ihr hier.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , markiert <

Neues Video: Erich von Däniken im Interview zum neuen “Star Wars VII – Das Erwachen der Macht”. Und was EvD vor Begeisterung vergessen hat.

Erich von Däniken im Interview zum neuen Star Wars VII (Bild: E v. Däniken)
Erich von Däniken im Interview zum neuen “Star Wars VII – Das Erwachen der Macht” (Bild: E v. Däniken)

“STAR WARS VII – Das Erwachen der Macht” läuft nun endlich in den Deutschen Kinos. Die weltweiten Fans der Sternensaga haben – wie ich – 32 Jahre warten müssen, wie es nach “STAR WARS VI – Die Rückkehr der Jedi Ritter” weiter geht. Und das Warten hat ein Ende, die Macht ist zurück. Auch Erich von Däniken, der weltbekannte Forscher und Autor rund um die Frage “Waren die Götter Astronauten?” hat sich den neuen “STAR WARS 7” angesehen und ist begeistert, wie er es in diesem Kurz-Interview auf YouTube schildert. Doch eines hat die Prä-Astronautik-Legende in der Hitze der Leidenschaft zu “Das Erwachen der Macht” vergessen …

 

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Heute bekam ich eine eMail aus dem Büro von Erich von Däniken, in der ich auf das unten eingefügte Video von und mit EvD hingewiesen wurde. Denn von Däniken sah, wie ich bereits wusste, die Vorpremiere von “STAR WARS 7 – Das Erwachen der Macht“. Ein Film, auf den die alten Hasen der Krieg der Sterne-Welt bis zu 32 Jahre lang warten mussten, da die Episode 6 1983 in den Kinos lief.

In dem Interview sieht man von Däniken deutlich die Begeisterung für den neuen “STAR WARS” an. Um daraufhin einen Schwenk in die Welt der Astronautengötter, Ancient Aliens und Prä-Astronautik zu machen. Immerhin sind die Verfechter (wie ich) der Idee der Götter aus dem Kosmos davon überzeugt, dass es bereits vor Jahrtausenden Raumfahrt gegebenen hat. Mehr noch, denn die Idee sagt, dass diese “Götter” einst hier bei uns auf der Erde waren.

Die Prä-Astronautik-Saga von “STAR WARS”

Ab ca. Minute 1:00 schildert Erich von Däniken, dass auch die alten Überlieferungen von “Sternkriegen” oder “Kriege der Götter” sprechen. Vielleicht, so EvD mit Blick auf “STAR WARS VII”, könnte es ja “offenbar wieder Realität werden”. Doch “STAR WARS” ist eigentlich keine Science-Fiction!

Ich finde es immer wieder schön, wenn es um Science-Fiction geht. Immerhin bin ich seit Kindertagen Fan dieser Kinowelten – auch und vor allem von Krieg der Sterne. Obwohl diese Filme eigentlich nach einigen fragwürdigen christlichen Aussagen einen direkt in die Fänge des Satans führen sollen.

Star Wars Episode VII von J.J. Abrams und Disney - Was kommt da auf uns zu?
VIDEO: “Star Wars Episode VII” von J.J. Abrams und Disney – Was kommt da auf uns zu? (Bild: L. A. Fischinger)

Von Episode 6 im Jahr 1983 bis Episode 1 von 1999 war es für den Jedi-Fan schon eine Durststrecke. Nur ist es spannend, dass “Wissenschaftliche Fiction”, eben Science-Fiction, “STAR WARS” genau genommen nicht zeigt. Denn alles, was George Lucas & Co. darin präsentieren, ist schon lange Vergangenheit: “Es war einmal …” so beginnt jeder “STAR WARS”-Film. Also wäre es nach Art eines Erbsenzählers – Prä-Astronautik! Wie der Alien-Film “Prometheus”, in dem es mehr als deutlich ist, und dessen 2.Teil 2016 in die Kinos kommen soll.

Der Fan wird sich vielleicht auch an die Szene mit dem “Goldjungen” C3-PO in Teil 6 auf dem Waldmond “Endor” erinnern?! Nachdem Chewbacca die Rebellen in eine Falle tappen lies (da er laut Han Solo “nur mit deinem Magen” denk) und daraufhin das Steinzeitvolk der “Ewoks” C3-PO sehen – halten diese den goldenen Roboter für einen Gott. Einen Astronautengott …

Demnach ist “STAR WARS” für uns Prä-Astronautiker ein “Science-Fiction-Bonbon”. Und damit selbstverständlich auch für Erich von Däniken als Pionier dieser Ideen.

Möge die Macht mit ihm sein …

Übrigens:

Angeblich, so einige UFO-Skeptiker, haben erst 1977 mit STAR WARS IV angeblich die UFO-Meldungen von “dreieckigen Objekten” begonnen. Inspiriert von den “Sternzerstörern” in dem ersten Krieg der Sterne-Film, wie ich es in einem Video auf meinem YouTube-Kanal beschrieb habe.

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

(Geschäfts-E-Mail: FischingerOnline@gmail.com)

►► Eure Unterstützung: Paypal.me/Fischinger

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

 

Interessantes zum Thema:

, , , , markiert <

Video auf YouTube: Lars A. Fischinger im Exklusiv-Interview mit Erich von Däniken: Göttliche Eingriffe der Astronautengötter bis heute?

Interview mit Erich von Däniken (BILD: L. A. Fischinger)
Lars A. Fischinger im Interview mit Erich von Däniken (BILD: L. A. Fischinger)

Momentan ist die Prä-Astronautik-Legende Erich von Däniken mit seinem Vortrag „Unmögliche Wahrheiten“ auf Tour. Diesmal fesselt von Däniken dabei sein Publikum mit Themen, die von Marienerscheinungen über Begegnungen mit „Gott“ und „Engeln“ bis zu UFO-Berichten reichen. Im Rahmen eines seiner Vortragstermine hat EvD sich am 18. November sich Zeit genommen mit für meinen YouTube-Channel ein Interview zu geben.

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++
Unterstütze auch DU ein spannendes Projekt zur Grenzwissenschaft! Alle Infos HIER.

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Obwohl Erich von Däniken während seinen Vortrags-Reisen praktisch permanent „unter Strom“ steht, hatten er und ich vor seinem Vortrag in Borken im Münsterland vor einigen Tagen Zeit für ein Interview.

Da Borken der Nachbarkreis meiner Heimat Lette ist, bot sich natürlich hervorragend die Gelegenheit zu einem Treffen. Und so kann ich Euch bereits heute unser Video vom 18. November 2015 auf meinem YouTube-Kanal präsentieren.

Bleibt also neugierig!

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , markiert <

Video: Erich von Däniken, Alien-Forscher und Bestsellerautor: Der Götter-Jäger EvD im Interview mit dem “SWR” Fernsehen.

Erich von Däniken, Alien-Forscher und Bestsellerautor - EvD im SWR Fernsehen (Bilder: Kopp Verlag / SWR)
Erich von Däniken und sein neues Buch “Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe” (Bilder: Kopp Verlag / SWR)

Der weltbekannte Schriftsteller Erich von Däniken, die niemals ruhende Prä-Astronautik-Legende, veröffentlichte vor einigen Wochen sein neues Buch “Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe”, wie ich auf diesen Seiten berichtete. Sein inzwischen wohl 42. Buch auf den Spuren der Astronautengötter der Vorzeit. Im Rahmen seiner jährlich stattfinden Vortragsreisen war EvD am 3. November 2015  im “SWR”-Fernsehen in der “Landesschau Baden-Württemberg” zu Gast. Das Interview-Video ist nun online abrufbar.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

“Erich von Däniken, Alien-Forscher und Bestsellerautor”, mit diesem Worten hat das “SWR” den Studiogast vom 3. November auf ihrer Webseite vorgestellt. Derzeit ist von Däniken wie jedes Jahr auf Vortragstournee. Diesmal mit seinem neuen Vortrag “Unmögliche Wahrheiten” – namentlich nach seinem gleichnamigen Buch von 2013.

Aktuell erschien am 24. September 2015 sein bisher neueste Buch “Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe“, welches er auch in der Sendung “Landesschau Baden-Württemberg” vorstellte. In der Ankündigung des “SWR” heißt es unter anderem weiter zu Erich von Däniken:

Solche und ähnliche Hypothesen (Raumfahrt der Antik, Anm. L.A.F.) vertritt der Schweizer in seinen Büchern. Fast 40 davon hat er in den letzten Jahrzehnten veröffentlicht. Viele davon wurden Bestseller und zwei sogar verfilmt. 1968 veröffentlichte Erich von Däniken sein erstes Buch. Das 232-Seiten Werk ,Erinnerungen an die Zukunft’ löste ein wahres Science-Fiction-Fieber aus und hielt sich monatelang in den Bestsellerlisten. Sogar die New York Times sprach vom Ausbruch der ,Dänikenitis’.

Erich von Däniken und die Prä-Astronautik - die Geschichte einer astronauten-göttlichen Idee (Bild: Archiv E. v. Däniken / L. A. Fischinger)
ARTIKEL: Erich von Däniken und die Prä-Astronautik – die Geschichte einer astronauten-göttlichen Idee (Bild: Archiv E. v. Däniken / L. A. Fischinger)

(…)

Für viele seiner Ansichten und Hypothesen wurde er kritisiert und als Scharlatan verurteilt. Er ist zwar auch mit 80 Jahren noch von seinen Theorien überzeugt, doch gibt er zu, dass Teile seiner Bücher inzwischen überholt sind und auch, dass er teilweise Fehler gemacht hat. Er habe manches ungeprüft und kritiklos aus zweifelhaften Quellen übernommen.

Trotz aller Kritik sind die Menschen fasziniert von seinen Gedanken. Von Dänikens Bücher werden verschlungen und bei seinen Vorträgen und Lesungen füllt er noch immer große Säle.”

Das nicht ganz siebenminütige Video des “SWR” mit EvD ist ab sofort online in deren Mediathek zu finden:

Ansehen lohnt sich für alle Mystery-Fans sicherlich immer – egal ob “Profi” oder “Neueinsteiger” in der Prä-Astronautuik / Paläo-SETI-Thematik.

Das aktuelle Buch von Erich von Däniken

Mehr zu Erich von Däniken und den Ideen rund um die Grenzwissenschaft und den Göttern aus dem Universum natürlich auf meinem Video-Kanal bei YouTube.

Zweite Nazca in Kasachstan (Bilder: Google Earth)
VIDEO: Zweite Nazca in Kasachstan entdeckt! (Bilder: Google Earth)

Dort findet sich auch ein Video zu den Bodenzeichnungen von Kasachstan vom September 2014 von mir. Jene, die Erich von Däniken in dem “SWR”-Interview ansprach und die vor allem aus Nazca in Peru bekannt sind.

Übrigens:

Wie viele Bücher hat von Däniken eigentlich tatsächlich genau veröffentlicht? Zählen dazu bearbeitete Neuauflagen? Kann man die sehr bekannten Prä-Astronautik-Anthologien mit zählen, bei denen er nur als Herausgeber fungierte? Zählt auch sein eBook “Das Ende des Schweigens” vom Oktober 2014  dazu?

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , , , , markiert <

55 Jahren Ehe mit Erich von Däniken: Elisabeth von Däniken im ganz persönlichen Video-Interview über ihr Leben mit dem Bestsellerautoren und mehr.

Elisabeth von Däniken im Interview (Bild: A. Kirchner / E.v. Däniken)
Elisabeth von Däniken im Interview (Bild: A. Kirchner/Screenshot YouTube / E.v. Däniken)

Elisabeth von Däniken, seit mehr als einem halben Jahrhundert die Frau des schweizer Bestsellerautors Erich von Däniken, meidet öffentliche Auftritte und gibt ungern Interviews. Mit Andreas Kirchner spricht sie erstmals sehr privat und ausführlich über Schicksalsschläge und wie sie damit umgegangen ist, die Freuden des Lebens, den Tod und die Ehe mit dem weltberühmten Prä-Astronautik-Autor u.v.m. Das vollständige Interview ist nun online zu sehen.

Blog-News hier abonnieren

Von Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Erich von Däniken kennt mit Sicherheit jeder, der sich für die Mysterien der Menschheit und vor allem die Prä-Astronautik interessiert. “Waren die Götter Astronauten aus dem All?” ist ein Thema der Grenzwissenschaft, das ohne Erich von Däniken wohl nicht derart bekannt wurde. Doch wer – außer nähre “Insider” der Szene, kennt seine Gemahlin Elisabeth von Däniken?

Das fragte sich auch Andreas Kirchner und nutzte die Gelegenheit eines Besuches bei Erich von Däniken in Beatenberg (Schweiz) zu einem Interview mit Elisabeth von Däniken. Das rund 50minütige Gespräch mit ihr hat Kirchner nun vor einiger Zeit auf seinen Channel bei YouTube hoch geladen.

Dazu schrieb Andreas Kirchner am 14. August 2015 in der Facebook-Gruppe “Prä-Astronautik”:

Seit 55 Jahren ist Erich von Däniken mit der gebürtigen Deutschen Elisabeth verheiratet. Seit über 50 Jahren steht sie in zweiter Reihe. Bei Erich von Dänikens Geburtstagskongress zu seinem 80er, dem ihm sein Verlag schenkte, bemerkte ich, wie Frau von Däniken nach dem von zirka 3.000 Menschen besuchten Spektakel in der ersten Reihe der riesigen Eventhalle saß und auf ihren Mann wartete, welcher noch eifrig alle Autogrammwünsche erfüllte. Ich setzte mich neben sie und begann ein Gespräch. Mit glänzenden Augen und viel Begeisterung erzählte sie mir von ihrem Leben und ihren Sichtweisen. Ab diesem Zeitpunkt war ich mir sicher, ich will dieser beeindruckenden und sympathischen Frau eine Bühne geben, auf der sie im Rampenlicht steht und über ihr Leben sprechen kann.

Neues Buch zu Erich von Däniken seinem 80. Geburtstag: "Dänikens geflügelte Worte" (Bilder: R. Habeck)
Neues Buch zu Erich von Däniken seinem 80. Geburtstag: “Dänikens geflügelte Worte” (Bilder: R. Habeck)

Dies habe ich im Juni dieses Jahres gemacht und aufgezeichnet. Elisabeth von Däniken meidet sonst eher die Öffentlichkeit und gibt ungern Interviews, mit mir spricht sie sehr privat und ausführlich über die Freuden des Lebens, Schicksalsschläge und wie sie damit umgegangen ist, den Tod, die Ehe mit dem weltberühmten Sachbuchautor und warum sie sich entschieden hat, sich bei einem Verein für Sterbehilfe anzumelden.

Hier das umfangreiche Interview. Persönlich hat es mir sehr gefallen, weshalb ich meinem Prä-Astronautik-Kollegen Andreas Kirchner für den Upload danke:

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft auch auf meinem YouTube-Channel – [klick] hier.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Weitere Links zur Grenzwissenschaft von Ancient Aliens & Mystery Files:

Interessantes zum Thema:

, , , , , , markiert <

Exklusiv-Interview mit Erich von Däniken: “Außerirdische beobachten uns!” Und warum von Däniken kein UFO-Forscher war und ist. (YouTube-Video)

Exklusiv Interview mit Erich von Däniken (Bild: Tatjana Ingold/Pixel-Zauber.ch / Bearbeitung: L.A. Fischinger)
Exklusiv-Interview mit Erich von Däniken (Bild: Tatjana Ingold/Pixel-Zauber.ch / Bearbeitung: L.A. Fischinger)

Paläo-SETI, Prä-Astronautik, Ancient Aliens… all das bedeutet schlicht und einfach: “Waren die Götter Astronauten?”. Untrennbar ist damit der Name Erich von Däniken verbunden, der gerade 80 Jahre geworden ist und noch immer den Astronautengötter hinterher jagt. Jedes Jahr veranstaltet die Verein “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik & SETI” (= A.A.S.) rund um von Däniken auch einen Kongress in einer deutschsprachigen Stadt. Auf einem dieser Meetings gab EvD uns exklusiv ein Interview über seine Arbeit und warum er kein UFO-Forscher ist … Nun online zu sehen auf meinem Video-Kanal bei YouTube.

Blog-News hier abonnieren

Von Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Dieses Interview mit Erich von Däniken ist beim Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden entstanden, auf dem auch ich selber einen Vortrag hielt. Geführt hat dort das Interview mein Kollege Alexander Knörr und die Einleitung von mir stammt von heute.

“UFO-Forscher Erich von Däniken” heißt es seit vielen Jahren in den Medien. Das ist – Fans wissen das genau! – natürlich falsch. Auch dazu äußert sich EvD. Doch auch ebenso zur UFO-Forschung und sogar UFO-Entführungen und Implantaten von Aliens

Seid gespannt!

Gerne könnt Ihr meine Arbeit mit einem Daumen hoch honorieren, also das Video liken, es teilen und kommentieren oder meinem grenzwissenschaftlichen Kanal abonnieren. Danke!

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Also, ran an die Tasten bei YouTube. Ich freue mich über Eure Ansichten, Postings, Kommentare und Meinungen dazu – und wenn Ihr meinen Mystery-Channel abonnieren würdet.

Wenn Ihr mögt, folgt mir doch auch bei Facebook und/oder Twitter. Ich freue mich, Euch, liebe Userinnen und User, auch dort begrüßen zu können.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Mystery-Links zur Grenzwissenschaft:

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , , , markiert <

Interview: Dr. Mark Benecke über Erich von Däniken, die Prä-Astronautik und dem Däniken-Kongress des KOPP Verlages in Sindelfingen

Dr. Mark Benecke über Erich von Däniken und die Prä-Astronautik (Bild: Büro E. v. Däniken / WikiCommons/gemeinfrei)
Dr. Mark Benecke und der “Astronaut von Nacza” in Peru (Bild: Büro E. v. Däniken / WikiCommons/gemeinfrei)

Mark Benecke, der “berühmteste Kriminalbiologe der Welt”, ist seit Jahren ein TV-Star in einer Vielzahl von Sendungen, in denen es um Fragen der biologischen Gerichtsmedizin geht. Ebenso ist er aber als “Skeptiker” in Sachen Grenzwissenschaft bekannt, weshalb “Radio Eins rbb” am 18. April 2015 mit Dr. Benecke ein kurzes Interview zu Erich von Däniken und der Idee der Ancient Aliens führte. Dieses ist nun online anzuhören.

Blog-News hier abonnieren
Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Auf der Internetseite von “Radio Eins” wurde das Radiointerview mit dem Star-Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke mit folgenden Worten angekündigt:

Erich von Däniken ist eigentlich Hotelier. Bekannt geworden ist er aber durch seine Behauptung, dass er im Jahr 1987 einem Außerirdischen begegnet ist. Seitdem ist er fest davon überzeugt, dass diese Lebensformen vom anderen Stern zurückkommen werden und hat dafür diverse Thesen aufgestellt. Was diese Thesen beinhalten, findet Dr. Mark Benecke für uns heraus.

Direkt darunter findet Ihr das Interview als 6,5-minütige MP3 (Direktlink).

Auf meiner Facebook-Seite habe ich vor der Ausstrahlung des Interviews Bedenken geäußert, dass wohl bei dieser Ankündigung nichts Gescheites dabei raus kommen wird. “Bei einer solchen Ankündigung kann ja nichts dabei raus kommen …”, schrieb ich. Kenner wissen natürlich, warum. Erich von Däniken ist nicht 1987 berühmt geworden, da er damals behauptet haben soll, eine Alien begegnet zu sein. Bereits rund 20 Jahre zuvor wurde er mit seinem ersten Buch “Erinnerungen an die Zukunft” zum weltweiten Mystery-Star. Bis heute.

Nun habe ich mir das Interview angehört – und revidiere meine Spekulation, dass das Gespräch wohl Unfug sein wird. Im Gegenteil, denn es war sehr erfrischend. Schon die Einleitung des Radiomoderatoren gefällt mir persönlich, da dieser von seiner Däniken-Jugend-Erfahrung spricht und heute der frisch 80 gewordene von Däniken der Jugend fremd ist. Damit ist natürlich sicherlich nicht jene Jugend gemeint, die sich für die Mysterien der Welt sowieso interessiert. Die kommt an Erich von Däniken nicht vorbei. Wie ich durch diese Seiten hier aber vor allem durch meinen grenzwissenschaftlichen Kanal auf YouTube weiß, sind es nicht gerade wenige Jugendliche, Teens, Kids oder Heranwachsende, die sich für die Rätsel der Menschheit interessieren.

Dr. Mark Benecke “seziert” Dr. h.c. Erich von Däniken

Das Welt-Phänomen Däniken von Däniken - Eine Dokumentation
Cover: “Das Welt-Phänomen Däniken von Däniken – Eine Dokumentation” (Bild: Archiv L.A. Fischinger)

Im Radiointerview erklärt Benecke in knappen Worten, wie es zu dem Boom um Erich von Däniken und seinen Astronautengötter-Ideen vor Jahrzehnten kommen konnte. Genau dieser Meinung bin ich auch, wie ich es immer wieder darlegte. Es war die Zeit der Mondlandungen, die Zeit des Weltalls. Der Kollege von Däniken hat die Vergangenheit mit der damaligen Gegenwart verknüpft und einen Blick in die Zukunft geworden. Und so kamen die “Erinnerungen an die Zukunft” dabei heraus. Alles vollkommen legitim.

Dass von Däniken ein “Religionsstifter” ist, wie im Interview erwähnt, ist natürlich Unfug, wie ich es beispielsweise in einem Interview ebenso einmal darlegte. Gleichfalls die Frage nach der Beweispflicht in Sachen Ancient Aliens.

Dr. Mark Benecke spricht auch über den Kollegen Luc Bürgin und den Kongress in Sindelfingen vom KOPP Verlag zu von Dänikens Geburtstag. Bürgin ist Herausgeber des Magazins “Mysteries”, Phänomene-Autor und Journalist des Phantastischen und brachte gerade sein neues Buch “Geheimdossier UFOs: Die Akten der Schweizer Luftwaffe” heraus. Er sprach in Sindelfingen über rätselhafte und vollkommen unbekannte Höhlensysteme in China, über die er bereits 2013 ein Buch veröffentlichte. Obwohl Benecke nicht in Sindelfingen teilnahm (und so den Vortrag nicht sah) findet er doch diese sonderbaren Stätten im fernen China ein interessantes Thema. Benecke spricht von einer Art kindliche Neugier und kindlichen Forscherdrang, der neugierig auf solche Rätsel der Vergangenheit macht. Ich denke, dass ist richtig formuliert und treibt sicher viele Mystery-Jäger an.

Alles in allem ein gutes Interview!

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , , markiert <

80 Jahre und nicht müde – Erich von Däniken im Interview: “Die USA hat eine viel bessere Streitkultur als wir!”

80 Jahre und kein bisschen leise: Erich von Däniken im Gespräch (Bild: Ch. Wellmann / L.A. Fischinger/Archiv)
Bald 80 Jahre alt und kein bisschen leise: Erich von Däniken (Bild: Ch. Wellmann / L.A. Fischinger/Archiv)

Bald wird der Altmeister der Prä-Astronautik und Ancient Aliens Erich von Däniken 80 Jahre alt. Doch leise wird er deshalb noch lange nicht. Im Gegenteil: “Ich schreibe immer noch. Endlos. Das hört nie auf”, so von Däniken in einem eineinhalbstündigen Gespräch mit einem Schweizer Journalisten. Ein Porträt des Schriftstellers über seinen anstehenden 80. Geburtstag im April 2015, die Außerirdischen und seine Motivationen bei der Jagd nach den Göttern aus dem All.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Im April dieses Jahres wird Erich von Däniken runde 80 Jahre alt. Der Kopp Verlag nahm dies zum Anlass in Sindelfingen bei Stuttgart einen großen “Däniken-Kongress” rund um seinen Autoren zu veranstalten. Ein Autor der Zeitung “Der Bund” hat nun von Däniken in seiner “Werkstatt”, wie er es nennt, in Interlaken besucht.

So schreibt der Autor Markus Wüest in “Der Bund” am 28. Januar 2015 nach seinem Besuch bei von Däniken:

Von Däniken hat mir Anekdoten erzählt, Beispiele genannt und von der Serie ,Ancient ­Aliens’ gesprochen, die der US-Sender History Channel in Zusammenarbeit mit ihm und mit riesigem Erfolg produziert. Er schwärmt von den USA, das sei immer noch das freieste Land der Welt. ,Die haben auch eine viel bessere Streitkultur als wir. Da kannst du über alles debattieren. Dann sagen sie halt mal: ‹Erich, I don’t believe this.› Aber beleidigt ist niemand.’ Hierzulande aber lade man den Däniken – ,Anführung­zeichen: Spinner’ – doch nicht in eine Hochschule ein.”

Auch vor den Ancient Aliens (man denke an all die zahlreichen “UFO-Invasions-Theorien“) selber hat von Däniken auf Nachfrage keine Angst:

VIDEO-Tipp: Lars A. Fischinger im Interview mit Erich von Däniken (BILD: L. A. Fischinger)
VIDEO-Tipp: Lars A. Fischinger im Interview mit Erich von Däniken (Bild: L. A. Fischinger)

“,Im Gegenteil. Deren Technologie ist der unsrigen so haushoch überlegen, dass sie uns schon lange hätten zer­stören können, wenn sie das wollten. Sie könnten ein Virus loslassen, das viel komplizierter ist als Ebola … Das ist überhaupt nicht ihre Absicht.’ Diese Götter, diese Ausserirdischen seien immer Lehrmeister gewesen. ,Ersetzen Sie in den alten Texten zehn zentrale Begriffe und Sie erhalten eine ganz andere Interpretation. Ersetzen Sie ‹Engel› durch Außerirdische› zum Beispiel.'”

Wer mehr wissen möchte:

Ich danke Euch Euer Mystery-Jäger

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , markiert <

Do schau her: Erich von Däniken im Schüler-Interview: “Ich wollte wissen wer Gott ist” (Video)

Erich von Däniken im Interview: "Ich wollte wissen wer Gott ist" (Bild: Erich von Däniken / Bearbeitung: L. A. Fischinger)
Erich von Däniken im Interview: “Ich wollte wissen wer Gott ist” (Bild: E. v. Däniken / Bearbeitung: L. A. Fischinger)

Das Gymnasium Landau an der Isar hat zusammen mit der Technischen Hochsuche Deggendorf das Projekt “Internetfernsehen”, bei dem sich auch für uns Fans des Phantastischen etwas Interessantes findet. In der aktuellen Sendung “Zwischen den Welten” der Schülerinnen und Schüler haben diese sich der Grenzwissenschaft angenommen und kamen natürlich an einer Person dabei nicht vorbei. In diesem Film geht es thematisch von Leben nach dem Tod über Geister & Spuk bis hin zu eben Erich von Däniken und den Ancient Aliens. Die jungen Filmfreundinnen und -Freunden interviewten dazu von Däniken bei seiner Vortragstournee …

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Das Schülerprojekt “Grundkurs Internetfernsehen” besuchte im Rahmen ihrer Internet-TV-Sendung am 23. Oktober 2014 Erich von Däniken in der Stadthalle Dingolfing. Dort war der Prä-Astronautik-Autor mit seinem Vortrag “Unmögliche Wahrheiten” zu Gast und gab dabei in seiner “freien Sekunde” einer Schülerin des Projektes ein Video-Interview.

Wer den Rummel vor und nach den Vorträgen von Erich von Däniken um seine Person kennt, wird sich sicher sehr wunden, in welch “ruhiger Runde” die junge “Mystery-Journalisten” vom Gymnasium Landau a. a. Isar und von Däniken ihr Interview führen konnten.

Die Webseite “doschauher.tv” hat dieses Video “Zwischen den Welten” nun online gestellt. Ab etwa Minute 30:40 kommt besagtes Kurzinterview mit Erich von Däniken.

Ich danke Euch Euer Mystery-Jäger

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com

Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , , , markiert <