Suchergebnisse: YouTube

“Grenzwissenschaft & Mystery Files” von Fischinger-Online auf YouTube: Der neue Trailer 2019

 Grenzwissenschaft und Mystery Files von Fischinger-Online auf YouTube!
Grenzwissenschaft und Mystery Files von Fischinger-Online auf YouTube!

+++ spannend – kritisch – faszinierend – unzensiert – rätselhaft +++


Neuer YouTube-Trailer von Fischinger-Online 2019

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick HIER]

Willkommen auf dem Kanal GRENZWISSENSCHAFT & MYSTERY FILES rund um die Rätsel und Mysterien der Menschheit und mehr.

Dein YouTube-Kanal seit 2012 zu den geheimnisvollen Dingen der Welt: Von UFOs & Aliens und Mystery-Phänomenen über Prä-Astronautik / Ancient Aliens und Rätsel der Vergangenheit bis zu den großen und kleinen Rätseln der Welt, des Universums und der Geschichte.

  • Du interessierst Dich für Erich von Däniken und seine Idee, die Ancient Aliens und Prä-Astronautik?
  • Die UFO-Thematik oder Aliens findest Du spannend?
  • Dich fasziniert die ganze Welt des Unerklärlichen und die großen und kleinen Rätsel der Vergangenheit?
  • Über Mysterien und Mythen der Menschheit wolltest Du immer mehr wissen?
  • Das Unbekannte und Rätselhafte begeistert Dich?
  • Themen wie Außerirdische/Leben im All, versunkene Welten/Kulturen und Seltsames aus der Vergangenheit und Gegenwart sind “genau Dein Ding”?
  • Auch Du bist der Meinung, dass es mehr gibt?
  • Dir reichen die üblichen TV-Dokus schon lange nicht mehr?

Dann bist Du auf diesem Kanal von und mit dem Mystery-Autoren und Jäger des Phantastischen Lars A. Fischinger genau richtig.

+++ Alles kostenfrei und ohne Pay-Abo! +++

Lass auch Du gerne ein Abo da, um kein Video zu verpassen! Danke.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

__________________________________________________________

Unterstütze auch DU die unabhängige Arbeit von Fischinger-Online:

Fischinger

IBAN:DE37401545300007589930

BIC:WELADE3WXXX

Verwendung: „Spende Fischinger-Online“

<

Edward Snowden: “Ich fand keine Beweise für Aliens!” – Aber für die Mondlandung +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Edward Snowden: "Ich fand keine Beweise für Außerirdische" in den Daten von CIA, NSA und Army (Bilder: PixaBay/gemeinfrei & Fischinger-Online)
VIDEO: Edward Snowden: “Ich fand keine Beweise für Außerirdische” in den Daten von CIA, NSA und Army (Bilder: PixaBay/gemeinfrei & Fischinger-Online)

Für die einen ist er ein Held – für die anderen ein Verräter: Edward Snowden. Als ehemalige Mitarbeiter von CIA und NSA wurde er 2013 zum Whistleblower, als er das gewaltige Ausmaß der Überwachungs- und Abhörprogramme der USA an die Öffentlichkeit brachte. Seit dem ist er nicht nur auf der Flucht vor den US-Behörden, sondern seit dem wird auch sehr spekuliert, ob Snowden vielleicht auch Geheiminformationen zu UFOs und Aliens einsehen konnten. Jetzt hat er sich auch dazu (und zu anderen “Verschwörungstheorien”) erstmals konkret in der Öffentlichkeit geäußert. Was er genau dazu sagte, erfahrt Ihr in diesem YouTube-Video.


Edward Snowden und die UFOs

Als ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter mit Zugang zu streng geheimen Daten und Dokumenten von CIA und NSA löste Edward Snowden bekanntlich eine weltweite Affäre aus.

Die Öffentlichkeit war geschockt, als durch die von Snowden verratenen Informationen herauskam, wie weit vor allem die USA weltweit abhört und überwacht.

Die sogenannte NSA-Affäre war geboren und der Whistleblower wurde gleichermaßen gefeiert wie gejagt …

Es liegt nahe zu vermuten, dass jemand wie Snowden auch geheime Informationen oder sogar Beweise für Außerirdische und UFOs einsehen konnte. Wie 2015 auf YouTube in diesen Videos HIER und HIER gezeigt legte man ihn auch diesbezüglich allerlei Aussagen in den Mund.

Jetzt erst hat sich Snowden jedoch in einem Buch und vor allem in einem späteren Interview konkret zu UFOs und Aliens geäußert. Ebenso zur angeblich nicht stattgefundenen Mondlandung der USA.

Alles dazu in diesem Video auf YouTube.

Bleibt neugierig …

Video vom 1. Nov. 2019 auf Fischiger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

, , , , , , , markiert <

Rätselhafte Römerspuren am Rhein: Stammen diese “Cart Ruts” wirklich von den Römern? +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Rätselhafte Römerspuren am Rhein: Stammen die "Cart Ruts" tatsächlich von den Römern? (Bild: R. Goffin / Spurensucher.eu)
VIDEO: Rätselhafte Römerspuren am Rhein: Stammen die “Cart Ruts” tatsächlich von den Römern? (Bild: R. Goffin / Spurensucher.eu)

“Cart Ruts”, jene seltsamen Schienen oder Gleise im Gestein, sind vor allem von der Insel Malta bekannt. Doch es gibt sie auch in Mitteleuropa und in Deutschland, wo sie von der Archäologie meistens den Römern zugesprochen werden. Als Reste von Römerstraßen. Ein besonders interessantes Beispiel solcher “Cart Ruts” vor  unserer Haustür befindet sich unweit des Ortes Bacharach am Rhein. Auch sie werden den Römern zugesprochen. Aber stimmt das?  In diesem YouTube-Video stelle ich Euch diese sogenannten “Römerspuren” von Bacharach einmal genauer vor.


“Cart Ruts” am Rhein

„Gleise“ oder „Schienen“ im Fels finden sich vor allem auf Malta, wo sie unter den Namen „Cart Ruts“ bekannt sind. In einigen Videos auf meinem YouTube-Kanal wurde darüber bereits berichtet.

Doch Ralf Goffin von der Webseite Spurensucher.eu wies mich kürzlich auf solche „Karrenspuren“ hier bei uns in Deutschland hin. Unweit von Bacharach am Rhein finden sich diese „Schienen“ und sind dort als Römerstraße oder Römerspuren bekannt.

Ein interessante archäologische Stätte, wie man sie genauso auf Malta, Gozo oder den Azoren vorfindet.

Haben hier Römer diese Spuren im Gestein hinterlassen, wie es der Name suggeriert? Mehr dazu in diesem YouTube-Video.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 24. Oktober 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

, , , , , , markiert <

“Die fremde Macht: MKULTRA, Mind Control, rituelle Gewalt und eine globale Agenda” / Vortrag von Dr. Marcel Polte, 2019 +++ YouTube-Video +++

VIDEO: "Die fremde Macht: MKULTRA, Mind Control, rituelle Gewalt und eine globale Agenda" / Vortrag von Dr. Marcel Polte, 2019 (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
VIDEO: “Die fremde Macht: MKULTRA, Mind Control, rituelle Gewalt und eine globale Agenda” / Vortrag von Dr. Marcel Polte, 2019 (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Dunkle Machenschaften der Geheimdienste, okkulter Kreise und der US-Army, die dabei mit dem Thema  UFOs und Außerirdische in Verbindung stehen? Genau das vermutet der Autor und UFO-Entführungsforscher Dr. Marcel Polte nach seinen Recherchen über das CIA-Programm MKULTRA. Bei seinen Nachforschungen wertet er nicht nur freigegebene Geheimdienstunterlagen und Ermittlungsakten aus, sondern auch Protokolle von Gerichtsverhandlungen, Senatsanhörungen und eines von Präsident Bill Clinton eingesetzten Untersuchungsausschusses sowie die Aussagen der Überlebenden und ihrer Therapeuten. Eine systematische Manipulation einer “fremden Macht”, wie es Marcel Polte in diesem Vortrag vom 17. August 2019 darlegt, den ich Euch auf meinen YouTube-Kanal online gestellt habe.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Seit den 1950er Jahren foltern und missbrauchen US-Militär und Geheimdienste systematisch Kinder.

Ihr Ziel: die Erschaffung bewusstseinskontrollierter Sklaven, die für Kinderprostitution (Erpressung), Kinderpornografie, Drogenhandel und Attentate eingesetzt werden. Ein natürlicher Schutzmechanismus macht dies möglich. Wird die Qual unerträglich, koppelt das Opfer Teile seiner Wahrnehmung ab (Dissoziation). In der extremsten Form bedeutet das: die Persönlichkeit des Kindes spaltet sich auf. Die neue Innenperson kann dann von den Tätern nach Belieben programmiert werden.

Was sich nach einer grausamen Horrorgeschichte anhört, ist nach den Recherchen von Dr. Marcel Polte erschreckende Realität: Das unmenschliche Programm der CIA namens Project MKULTRA.

Bei seinen Nachforschungen wertet er nicht nur freigegebene Geheimdienstunterlagen und Ermittlungsakten aus, sondern auch Protokolle von Gerichtsverhandlungen, Senatsanhörungen und eines von Präsident Bill Clinton eingesetzten Untersuchungsausschusses sowie die Aussagen der Überlebenden und ihrer Therapeuten.

Dabei zeigt sich eine verstörende Verbindung: die Opfer stammen häufig aus alten satanischen Familien, und deren Kulte sind nicht nur international vernetzt, sie wenden dieselben hochkomplexen Mind Control-Techniken wie die CIA an. Hinzu kommen – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt – Rituale, Menschenopfer und Kannibalismus, auch in Deutschland.

Der Frage, was hinter all dem stecken könnte, geht Marcel Polte in diesem Vortrag vom 17. August 2019 nach, den ich für Euch auf meinen YouTube-Kanal online gestellt habe.

Bleibt neugierig …

Video/Vortrag vom 17. Aug. 2019 auf Grenzwissenschaft und Mystery Files

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

, , , , , , , , , markiert <

Die Jagd nach Mokele Mbembe: Haben Dinosaurier bis heute überlebt? (Kryptozoologie Kongress 2019) +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Mokele Mbembe - Haben Dinosaurier bis heute überlebt? (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
VIDEO: Mokele Mbembe – Haben Dinosaurier bis heute überlebt? (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Existiert im dichten Dschungel von Zentralafrika ein großes und bisher unentdecktes Tier, dass von den Ureinwohner Mokele Mbembe genannt wird? Ein Lebewesen, das nach den Beschreibungen wie ein überlebender Dinosaurier – ein kleiner Sauropod – aussehen soll, und von dem seit Jahrhunderten berichtet wird. Für die Kryptozoologie ein ebenso spannendes wie schwieriges Forschungsgebiet, über das sie kürzlich auf dem Kongress für Kryptozoologie im Galileo Park in Lennestadt berichtet haben. Ich war für Euch auf der Tagung der Kryptozoologen. Alle Details dazu erfahrt Ihr in diesem YouTube-Video.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Der Forschungsbereich der Kryptozoologie ist jener, der weltweit nach verborgenen und noch unerkannten Tieren sucht. Auch solche, die von der Wissenschaft als ausgestorben angesehen wurden oder werden. In der Tat finden Naturwissenschaftler wie Zoologen oder eben Kryptozoologen immer wieder Tiere, die der Wissenschaft bis dato vollkommen unbekannt waren.

Doch in der Kryptozoologie wird auch nach Lebewesen gesucht, die viele für pure Phantasie halten. Das fängt bei Bigfoot an und hört bei Mokele Mbembe in Afrika auf.

Dieser Mokele Mbembe im Dschungel von Zentralafrika (Kongo) ist faszinierend. Nach den Beschreibungen von Ureinwohnern ähnelt dieses bisher unentdeckte Tier einem Dinosaurier. Einer Art Brontosaurus in klein, der sich bis heute im dichten Urwald Afrikas verborgen halte.

Ein Sauropod, der der Wissenschaft entgangen ist?

Genau zu diesem „Biest“ Mokele Mbembe fand kürzlich vom Netzwerk für Kryptozoologie (s. a. HIER) und dem Galileo-Park Lennestadt ein Kongress statt, wie bereits HIER berichtet.

Ich war für Euch dort und berichte Euch in diesem YouTube-Video von der Veranstaltung auf den Spuren des „Dinosauriers in Afrika“ und unbekannter Tiere.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 12. Okt. 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , , , markiert <

Das rätselhafte Aluminium-Objekt von Aiud: Eine “neue Erklärung”, die nicht stimmen kann +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Das rätselhafte Aluminium-Objekt von Aiud: Eine "neue Erklärung", die nicht stimmen kann! (Bilder: Fischinger-Online)
VIDEO: Das rätselhafte Aluminium-Objekt von Aiud: Eine “neue Erklärung”, die nicht stimmen kann! (Bilder: Fischinger-Online)

Im Jahr 1973 wurde unweit der Stadt Aiud in Rumänien das sogenannte “Aluminium-Objekt von Aiud” im Erdreich entdeckt. Ein offensichtlich technisches Teil, über das nun bereits seit mindestens 1983 Rätselraten herrscht. Vor allem, das es zehntausende Jahre alt sein soll. Bisher ist es niemanden gelungen, das bereits 1975 erstmals analysierte Objekt zu identifizieren. Von einem Fake bis zu einem Relikt von Außerirdischen wird spekuliert. Eine “neue Erklärung” verbreitet sich seit einigen Jahren zu diesem Fundstück jedoch immer weiter. Demnach sei es ein bestimmtest Bauteil eines Flugzeuges der Nazis. Eine “Erklärung”, die so nicht stimmen kann, wir Ihr es in diesem YouTube-Video erfahrt.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

1973 wurde nahe dem Ort Aiud in Rumänien 10 Meter tief in der Erde ein seltsames Objekt gefunden: Ein keilförmiges „Ding“ aus Aluminium, das offensichtlich einem technischen Zweck gedient haben muss.

Bereits 1975 erfolgten ersten Analysen des als „Aluminium-Objekt von Aiud“ bekannt gewordenen Fundstücks. Die letzte Untersuchung erfolgte vor wenigen Jahren aufgrund meiner Recherchen durch ein von mir beauftragtes Institut in Deutschland (s. z. B. HIER & HIER sowie Video HIER)

Seit den ersten Veröffentlichungen ab 1983 zum Objekt von Aiud streiten sich die Geister, um was es sich bei diesem Artefakt handelt. Von einem Relikt von Ancient Aliens bis moderner Schrott wird als Deutung herangezogen.

Eine mehr oder weniger neue „Erklärung“ macht nun seit Jahren die Runde und verbreitet sich offenbar immer weiter. Und das vollkommen ungeprüft, da sie schon augenscheinlich falsch ist!
Warum sie nicht stimmen kann, erfahrt Ihr in diesem Video von Fischinger-Online.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 8. Okt. 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , markiert <

Studie: Gibt es Spuren oder sogar Artefakte von außerirdischem Leben auf dem Mond? +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Studie: Gibt es Spuren und Artefakte von außerirdischem Leben auf dem Mond? (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
VIDEO: Studie: Gibt es Spuren und Artefakte von außerirdischem Leben auf dem Mond? (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Seit dem interstellaren Objekt “Oumuamua”, das von außerhalb in unser Sonnensystem eindrang und für zahlreiche Spekulationen sorgte, wissen wir, dass interstellare Reisende dieser Art existieren. Und wahrscheinlich sogar weit mehr als bisher angenommen. Aber könnten diese auch Leben zwischen den Sternen transportieren, das durch Einschläge dieser Objekte auf dem Mond dort vielleicht sogar noch heute zu finden wäre? Diese Botschaften der Sterne lägen damit direkt vor unserer Haustür. Vielleicht sogar Artefakte von Außerirdischen, die hier einst niedergingen. Das zumindest vermutet der bekannte Astronom Prof. Abraham Loeb von der Harvard Universität. Eine spannende wissenschaftliche Spekulation, die in diesem YouTube-Video einmal genauer vorgestellt werden soll.


Außerirdische Spuren auf dem Mond?

Finden sich auf dem Mond Spuren außerirdischen Lebens? Nicht nur Hinweise auf Leben außerhalb der Erde, sondern auch von außerhalb unseres Sonnensystems? Und vielleicht sogar Artefakte von Außerirdischen?

Was auf den ersten Blick absurd klingen mag, ist es gar nicht. Im Gegenteil. Das zeigen nicht nur neue Untersuchungen des bekannten Astronomen Prof. Abraham Loeb von der Harvard Universität. Bekannt wurde Loeb vor allem durch seine Thesen rund um das interstellare Objekt “Oumuamua”, hinter dem er eine außerirdische Technologie vermutete. Mehr dazu in Videos und Blog-Beiträgen HIER.

Es sind sehr interessante Veröffentlichungen, die sich direkt auch mit der Idee der Prä-Astronautik in Verbindung bringen lassen.

Alles dazu erfahrt Ihr in diesem YouTube-Video.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 6. Okt. 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema “Mond” bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , , markiert <

Neues vom “Stonehenge im Bodensee”: Die versunkenen Hügel wurden von Menschen vor 5.500 Jahren gebaut +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Neues vom "Stonehenge im Bodensee": Die Hügel haben Menschen vor 5.500 Jahren gebaut (Bilder: PixaBay/gemeinfrei & Amt für Archäologie/Thurgau)
VIDEO: Neues vom “Stonehenge im Bodensee”: Die Hügel haben Menschen vor 5.500 Jahren gebaut (Bilder: PixaBay/gemeinfrei & Amt für Archäologie/Thurgau)

Mehrfach wurde auf diesem Blog bereits über die auf dem Grund des Bodensee entdeckten ca. 170 Steinhügel berichtet (s. HIER). Ein “Stonehenge im Bodensee”, wie es nach der Entdeckung vor einigen Jahren von der Presse genannt wurde. Jetzt gaben die Archäologen bekannt, dass sich die ersten Vermutungen über das Alter der Hügel durch neue Untersuchungen bestätigt haben. Demnach haben Menschen vor rund 5.500 Jahren die sonderbaren Strukturen errichtet. Doch Fragen bleiben offen. Alles dazu erfahrt Ihr in diesem YouTube-Video.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

In diesem YouTube-Video HIER berichte ich im Oktober 2015, dass auf dem Grund des Bodensee rund 170 “Steinkreise” entdeckt wurden, die den Wissenschaftlern Rätsel aufgeben. Strukturen von bis zu 30 Metern Durchmesser, die sich wie die Perlen an einer Schnur 100 bis 200 Meter vom Ufer entfernt in rund 10 Metern Wassertiefe befinden.

Schnell wurde daraus in den Medien das “Stonehenge im Bodensee”. Seit dem erkunden Archäologen vom Amt für Archäologie Thurgau (Schweiz) die sonderbaren Gebilde, wie vielfach auf Grenzwissenschaft und Mystery Files berichtet (s. “Bodensee” HIER). Jetzt sind die Forscher sicher: Menschen der Steinzeit haben vor 5.500 Jahren die Steinhügel errichtet.

Ein “sensationelles Resultat”, so die Archäologen. Alles zu den Ergebnissen in diesem Video bei YouTube.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 29. Sep. 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , markiert <

Die Steinzeit Lüge: Megalithen, Malta, Atlantis und versunkene Kulturen / Vortrag von Lars A. Fischinger 2019 +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Die Steinzeit Lüge: Megalithen, Malta, Atlantis und versunkene Kulturen, Vortrag 2019 (Bilder & Montage: Fischinger-Online)
VIDEO: Die Steinzeit Lüge: Megalithen, Malta, Atlantis und versunkene Kulturen, Vortrag 2019 (Bilder & Montage: Fischinger-Online)

Die Steinzeit – immer noch eine Epoche der Menschheit voller Geheimnisse, Mysterien, Spekulationen und Widersprüche. Eine längst versunkene Welt, von der heute eindrücklich zahllose Megalithanlagen zeugen. Zum Teil gigantische Steine, die zu “kultischen Zwecken” von unseren Ahnen vor Jahrtausenden errichtet wurden. Eine Zeit, in der nicht wenige Autoren und Forscher auch das legendäre Atlantis datieren bzw. “ansiedeln”. Von Widersprüchen, offensichtlichen Verbindungen, sensationellen Funden und Erkenntnissen bis vollkommen ungelösten Rätseln der Magalithkultur geht es in diesem Vortrag vom 17. August 2019, den ich Euch jetzt als Video neu geschnitten auf YouTube online gestellt habe.


Rätsel der Steinzeit

Die Steinzeit – immer noch eine Epoche der Menschheit voller Geheimnisse, Mysterien, Spekulationen und Widersprüche. Eine längst versunkene Welt, von der heute eindrücklich zahllose Megalithanlagen zeugen. Zum Teil gigantische Steine, die zu “kultischen Zwecken” von unseren Ahnen vor Jahrtausenden errichtet wurden.

Eine Zeit, in der nicht wenige Autoren und Forscher auch das legendäre Atlantis datieren und “lokalisieren”.

Der Vortrag mit dem absichtlich provokant gewählten Titel “Die Steinzeit-Lüge” vom 17. August 2019 gibt einen Einblick in die unbekannte Welt der Steinzeit. Von Widersprüchen, offensichtlichen Verbindungen, sensationellen Funden und Erkenntnissen bis vollkommen ungelösten Rätseln der Magalithkultur.

Ihr findet das Video des Vortrags jetzt auf meinem YouTube-Kanal kostenlos online (Neuschnitt vom 26. Sep. 2019).

Bleibt neugierig …

Video/Vortrag vom 17. Aug. 2019 auf Grenzwissenschaft und Mystery Files

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , , , , markiert <

Malta: Rätselhafte Spur im Felsgestein entdeckt – Von Menschenhand oder Laune der Natur? +++ YouTube-Video +++

VIDEO: Malta: Rätselhafte Spur im Felsgestein entdeckt - Von Menschenhand oder Laune der Natur? (Bild & Bearbeitung: Fischinger-Online)
VIDEO: Malta: Rätselhafte Spur im Felsgestein entdeckt – Von Menschenhand oder Laune der Natur? (eingefärbt) (Bild & Bearbeitung: Fischinger-Online)

Die Insel Malta und ihre Nachbarinsel Gozo im Mittelmeer sind in der Grenzwissenschaft sowie Archäologie einigen Menschen bekannt. Bekannt zum Beispiel durch die zahllosen dortigen Tempel, die teilweise 7.000 und mehr Jahre in die Vergangenheit reichen. Für viele liegen hier wahre Rätsel der Archäologie verborgen. Dazu gehören auch die “Curt Ruts” aus den Inseln. Mysteriöse Rillen oder “Gleise” im Felsgestein, die überall auf Malta und Gozo sowie im Meer davor zu finden sind. Und alle ähneln sich. Bis auf eine Spur im Fels, denn diese sieht so ganz anders aus, als alle anderen “Curt Ruts” die man dort findet. Aber ist sie von Menschen gemacht? Oder doch nur eine reine Laune der Natur? In diesem YouTube-Video stelle ich Euch diese rätselhafte Spur im Detail vor.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Die unscheinbare Mittelmeerinsel Malta sowie die Nachbarinsel Gozo waren bereits mehrfach Thema auf diesem Blog sowie auf meinem Video-Kanal bei YouTube.

Grund sind die zahllosen faszinierenden Spuren und Rätsel aus der Archäologie, die sich dort überall verteilt finden. Auf dem kleinen Malta finden sich erstaunliche viele Tempel, die zum Teil bis 7.000 und mehr Jahre in die Vergangenheit reichen.

Weithin bekannt sind auch die seltsamen „Curt Ruts“, über die auch in der Grenzwissenschaft seit Jahrzehnten viel spekuliert wird. Mysteriöse Rillen im Felsgestein der Insel, die aussehen wie Gleise oder Spurrillen, und überall auf Malta und Gozo zu finden sind. Auch auf dem Meeresboden. Diese Rillen ähneln sich alle in sehr vielen Details.

Aber eine Spur im Fels der Insel macht eine Ausnahme. Sie sieht so ganz anders aus, als alle anderen „Curt Ruts“, die man hier oder an anderen Orten wie den Azoren findet.

Aber ist sie von Menschen gemacht? Oder doch nur eine reine Laune der Natur? Modern oder uralt?

In diesem YouTube-Video stelle ich euch diese rätselhafte Spur einmal im Detail vor.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video vom 25. Sep. 2019 auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , markiert <