Johnny Depp: "Ich wurde von einem Chupacabra attackiert". Über die Entschuldigung des Superstars in Tokio nach seinem (vermutlichen) Alkohol-Aussetzer ... - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Johnny Depp: „Ich wurde von einem Chupacabra attackiert“. Über die Entschuldigung des Superstars in Tokio nach seinem (vermutlichen) Alkohol-Aussetzer …

Johnny Depp der Chupacabra und der Alkohol (Bild: WikiCommons / L.A. Fischinger-Archiv / Bearbeitung: L.A. Fischinger)
Johnny Depp, der Chupacabra und der Alkohol (Bild: WikiCommons / L.A. Fischinger-Archiv/J. Martín / Bearbeitung: L.A. Fischinger)

Der Hollywood-Star Johnny Depp ist derzeit auf Promo-Tour zu seinem neuen Film „Mortdecai“. Nun jedoch schwänzte der Schauspieler seine eigene Pressekonferenz in Tokio und ließt die Journalisten vergeblich warten. Der Marketingmanager Hiroyuki Kurihara musste die Konferenz daraufhin absagen. Depp selber hatte Tags darauf eine seltsame „Entschuldigung“: er habe im Hotel mit einem Monster namens Chupacabra (= „Ziegensauger“) kämpfen müssen. Wie ist Johnny Depp auf so eine absurde Aussage gekommen?

 

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Der Marketingmanager Hiroyuki Kurihara musste die Pressekonferenz von und mit Johnny Depp in Tokio absagen und entschuldigte bei den zahllosen Pressevertretern damit, „dass es Johnny Depp seit heute morgen schlecht geht“.

Natürlich brodelte die Gerüchteküche, dass Depp wieder zu tief in Glas geschaut habe und deshalb die Konferenz abgesagt wurde. Der Schauspieler sei schließlich in der Vergangenheit bereits öfter durch diverse Alkohol-Aussetzer aufgefallen.

Angeblicher Chupacabra
Angeblicher Chupacabra (Bild: J. Martín)

Johnny Depp selber hatte jedoch später eine ganz andere „Erklärung“ für sein Fortbleiben. In Wahrheit habe er mehre Stunden mit der Bestie Chupacabra („Ziegensauger“) kämpfen müssen, weshalb er nicht schlicht nicht erscheinen konnte.

Doch Johnny Depp hat den Kampf gewonnen und berichtete:

Ich habe ihn aus dem 23. Stock geworfen. Wir werden ihn nie wieder sehen.“

Der Chupacabra: Keine Erfindung von Johnny Depp

Diesen Chupacabra soll es in der Grenzwissenschaft wie etwa der Kryptozoologie und UFO-Forschung tatsächlich geben (Bild links). Johnny Depp hat ihn nicht erfunden, die Ehre gebührt eher anderen Menschen, wie ich es in meinem Buch „Der Wolf im Monsterpelz: El Chupacabra – das Phänomen Ziegensauger“ beschreibe.

Wirklich geboren wurde der Mythos diese Kreatur Mitte der 1990ger Jahre auf der Insel Puerto Rico in der Karibik. Dort soll das Tier Ziegen, Schafe, Hühner usw. den Garaus gemacht und ihr Blut getrunken haben. Über die Herkunft dieses Wesens, wenn es überhaupt existiert, wird viel spekuliert. Von Außerirdischen bis geheimer Gen-Technik der USA reichen hier die Ideen. Inzwischen gilt im Internet fast jedes „unbekannte Tier“ als ein solcher Ziegensauger und auch andere Phänomene (wie etwa Tierverstümmelungen) werden mit diesem in Verbindung gebracht.

Hat also der legendäre Ziegensauger, über den ich immer wieder berichte (auch in einem Video auf meinem YouTube-Channel), seinen Weg von Zentralamerika nach Japan gefunden? Wohl kaum. Zumindest aber scheinen die Japaner Johnny Depp diese völlig absurde Ausrede für seinen vermutlichen Absturz nicht so übel zu nehmen.

Humor hat er ja. Eher wird der „Fluch der Karibik“-Star abgestürzt sein – nicht ein Chupacabra aus dem 23. Stockwerk …

Mehr zum Thema auch in diesem Video auf meinem YouTube-Kanal:

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Ich danke Euch Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar